Springe zum Inhalt

Oder vielleicht doch nicht?

Was sind eigentlich Glaubenssätze?

Welche Macht Glaubenssätze über die haben, willst Du das erlauben?
Hat Dein Unterbewusstsein die Macht über Dich?

Ein Glaubenssatz entsteht, weil unser Verstand (auch manches Mal Ego genannt), festgestellt hat, dass bei Ausübung einer bestimmten Tätigkeit Gefahr besteht. Die Gefahr, dass Du Schaden nehmen kannst.

Das kann mental oder physisch sein.

Ein Beispiel:

Mir ist jemand von hinten auf mein Auto gefahren. Er ist mit dem Fuß von der Bremse gerutscht und ein Automatik Fahrzeug fährt dann sofort los. Ich stand an der Ampel, nichts ahnend und es knallte. (Der Schaden am Auto war nicht sichtbar, die Heckklappe ging nur leider nicht mehr auf, also schon ein ordentlicher Rumms)

Danach fiel es mir sehr schwer, ruhig an einer Ampel zu stehen. Ich hatte jedes Mal Angst, dass mir dies wieder passieren könnte. Jedes Auto, das von hinten ankam, ich hoffte, es würde schnell genug zum Stehen kommen.

Kurzum, mein Ego / Verstand wollte mich schützen. So stark, dass sich alles im Unterbewusstsein verankert hatte und ich kaum realisierte, dass ich mich jedes Mal verkrampfte, wenn ich am Steuer saß.

Rausgekommen ist dies erst, als ich eine Kunde besuchte, die mich kinesiologisch behandelte wegen eines anderen Themas. Das andere Thema war nicht mehr wichtig, es war nur die Oberfläche – dahinter versteckt war die Angst, dass mir jemand zu nahe kommt und mir ein Schaden entsteht.

In diesem Fall ist der Schaden physisch entstanden. Und hat sich mental ausgewirkt. Was zur Folge hatte, dass ich völlig verkrampft Auto gefahren bin. Zu dem Zeitpunkt war ich im Direktvertrieb tätig, d.h. Autofahren war meine Basis für die Einnahmen. Ein Teufelskreis, den ich dank einer Kundin dann durchbrechen durfte.

Wir haben das Trauma gelöst und ich bin viel entspannter nach Hause gefahren. Nach und nach wurde ich noch entspannter und heute fahre ich wieder begeistert alle Strecken.

Deine Gedanken haben Macht über Dich und Dein Leben - ändere sie für Dich und Du kannst das limitierte Denken ablegen
Lasse die limitierenden Gedanken gehen

Andere Glaubenssätze entstehen z.B. durch Erziehung.

Unsere Eltern, die meistens nur unser Bestes wollen, zeigen uns auf ihre Art, wohin es gehen soll. Sie sind Vorbild mit all ihren Handlungen. Sie sagen Dinge, die uns vielleicht verletzen und die unser Verstand dann umsetzt, damit wir geschützt sind.

Kurzes Beispiel:

Unsere Eltern wollen (wie wahrscheinlich die Mehrzahl der Eltern), dass es uns gut geht. Wir im Leben Stabilität haben, Geld verdienen, ein Soziales Leben haben mit Freunden und Spaß, vielleicht einen Partner haben und vermutlich auch Kinder.

Und dann schießen da Sätze raus wie: „Du musst besser werden“ ( z.B. in der Schule, damit du gute Noten schreibst)

Natürlich wollen wir als Kinder Spaß haben, nicht ständig unter Druck stehen. Trotzdem sucht unser Ego / unser Verstand eine Lösung, die dafür sorgt, dass wir „besser werden“. Wir tun alles, damit unsere Eltern zufrieden sind.

Damit wir dem Druck entrinnen.

Funktioniert nur bedingt.

Fatalerweise prägt dies unsere Existenz und wir haben kein Selbstwertgefühl mehr. Wir denken immer, wir sind noch nicht gut genug.

Was dann von außen vermeintlich bestätigt wird.

Wir bewerten alles unter dem Aspekt: War ich gut genug? Habe ich das Beste gegeben?

Natürlich sagt das Unterbewusstsein (der perfekte Assistent für Ego / Verstand): „Nein, du hast nicht alles gegeben, Du bist nichts, Du bist nicht gut genug, du kannst noch besser“

Durch das Ego beschützt? Und davon genervt? Dann wird es Zeit dies zu ändern
Well done liebes Ego - gut beschützt

Eine dritte Kategorie von Glaubenssätzen ist schon mitgebracht aus früheren Inkarnationen.

Wir haben uns vielleicht zur Aufgabe gemacht, in dieser Inkarnation das Thema Selbstliebe endlich zu leben. Zu erleben!

In einer unserer früheren Inkarnationen haben wir vielleicht die Erfahrung gemacht: Sich selbst zu lieben, da landest Du auf dem Scheiterhaufen. Oder Du bekommst nie einen Mann. Oder Du wirst alleine durchs Leben gehen müssen. Kurzum, das war eine Inkarnation, die Dir gezeigt hat: Selbstliebe ist ziemlich blöd. Hat so viele Nachteile.

Während wir unsere aktuelle Inkarnation geplant haben, dachten wir, dass wir uns Freunde suchen, die uns zeigen, wie wir Selbstliebe lernen können. Das können Freunde sein, die uns zeigen, wie es geht. Oder eben auch welche, die uns zeigen, wie es nicht funktioniert. Nur damit wir alle Aspekte berücksichtigen können.

Tief verwurzelt der Glaubenssatz: Selbstliebe ist ziemlich blöd, sie hat viele Nachteile

Die Freunde können uns also alles zeigen. Diejenigen, die zeigen wie es nicht geht, werden unser Mindset, unseren Glaubenssatz bestätigen.

Die Freunde, die uns zeigen, wie es funktionieren kann, machen uns neidisch darauf. Und da wir ja den Glaubenssatz: „Selbstliebe ist ziemlich blöd, sie hat viele Nachteile“ haben, sorgen wir jetzt dafür, dass wir garantiert alles in Frage stellen, was diese Freunde uns vorleben.

Am Ende bestätigt sich der Satz: „Selbstliebe ist ziemlich blöd, sie hat viele Nachteile“

Nun habe ich Dir einige der zig Möglichkeiten gezeigt, wie verworren Glaubenssätze funktionieren. Sie sind tief verankert in unserem Unterbewusstsein und sie werden durch unsere Handlungen, die unser Ego/Verstand zu unserem Schutz anleiert, unterstützt.

Mindfuck par excellence

ersetze alte Glaubenssätze durch neue - dann wird dein Unterbewusstsein dein größter Unterstützer
Dein Unterbewusstsein hilft Dir, wenn Du ihm die richtigen Vorgaben machst

Die Lösung:

Ersetze die Glaubenssätze durch neue Glaubenssätze

Klingt einfacher, als es ist?

Kann ich gut verstehen, fand ich auch!

Bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich in einem Kurs gelernt habe, meinen Verstand zu überlisten.

Zunächst einmal durfte ich lernen, dass mein Ego mich nur beschützen möchte. Dass es nur das Beste für mich möchte. Das war eine immense Erleichterung. Denn ich habe ich gespürt, dass ich nun leichter in die Veränderung gehen kann.

Dann durfte ich lernen, tief zu schauen, wo die Glaubenssätze herkamen. Das kann durch schamanisches Reisen geschehen, wo wir Seelenanteile wieder integrieren oder mit Hilfe des Projektionsschlüssels, den ich in einem Workshop gelehrt habe.

Danach habe ich neue Glaubenssätze erschaffen, die mich täglich begleitet haben.

Es sind keine Affirmationen, sondern wohldurchdachte Sätze, die mir helfen, meinem Unterbewusstsein nach und nach eine neue Richtung zu geben. Ohne mein Ego zu überfordern. Sondern es auf meiner Seite zu haben.

Dem Ego / Verstand zu erlauben, mal einen Kaffee zu trinken ohne sich ständig Gedanken um mein Wohlergehen machen zu müssen. Oder einen Cocktail am Strand. Dabei darf es zuschauen, wie ich meine Komfortzone erweitere.

Damit neue Möglichkeiten etabliert werden und ich in Zukunft mich Selbst lieben kann, mein Selbstwert 1a ist und ich meine Erfahrungen umschreiben kann.

Gerne vereinbare mit mir einen Termin und wir schauen, welche Glaubenssätze Du neu schreiben möchtest. Damit der Mindfuck nun in den Ruhestand gehen kann.

Herzlichst

Deine Kerstin Ajasha und die Kristallschädel

Mein Geschenk für Dich! Gratis Seelenreise – Kurs!

Was ist alles enthalten?

Ja, ich möchte den Seelenreise Kurs

Shamanic Circle

ab dem 10.10.21 startet der Shamanic Circle.

Lerne Dein Krafttier kennen, erfahre wer Dein schamanischer Lehrer ist, fühle die Kraft des Inneren Gartens und nimm mit Deiner Seele Kontakt auf. Dies ist der Start in eine schamanische Praxis für Dich.

Mehr Infos: Shamanic Circle