Springe zum Inhalt

Lobos

Lobos ist im April 2013 zu mir gekommen. Es hat tatsächlich 3x sehen bedurft, damit ich ihn endlich als Familienmitglied aufgenommen habe.

Denn in meinen Augen war mein erster Schädel Aaron-Ku-Nah mein Hauptschädel, ich kann doch nicht einfach einen "neuen" als Hauptschädel anerkennen. Das war ein innerer Kampf!

Und den Namen den ich bekommen habe am Anfang, der war wohl auch mehr aus meinem Ego entstanden als dass ich meinem Schädel zugehört hätte.

Lobos steht für mich für das Vertrauen (siehe auch die Karte VERTRAUEN aus dem Kartendeck). Er ist absolut zuverlässig, weiß was er will und setzt sich auch auf verschiedenen Wegen damit durch. Ihm kann ich vertrauen!

Ein Beispiel: Er wollte dass ich ihn channel. Da ich mich geweigert habe (ja, ich weiß mangelnder Selbstwert), hat er sich in einem Webinar ein anderes Sprachrohr gesucht und diese Dame hat mir dann gesagt was er möchte. Denn ich wollte es ja nicht hören, na dann eben so.

Mehrere Monate habe ich dann in einem Webinar die Nachrichten durchgegeben die er mir gegeben hat. Das war sehr spannend.

Außerdem hilft er sehr beim Loslassen von Emotionen, ich würde sie verkapselte Emotionen nennen. Aber auch wenn ich sehr unruhig bin und mich mal wieder um Dinge sorge um die ich mich nicht sorgen müsste oder deren Lösung jetzt nicht möglich ist, ist er sehr hilfreich und gibt mir die Nachtruhe die ich benötige um am nächsten Tag wieder frisch und fit zu sein.

Zusammen mit Cosima, Shenaya und Jesparian (von links nach rechts) ist er derzeit sehr präsent bei mir.

 

Z.B. war er auf unserer Reise in Californien 2017 dabei und hat dort zusammen mit dem Merlin (Bergkristall) einiges an Arbeit geleistet. Siehe auch unser Reisebericht

Als wir in Los Angeles waren habe ich ihn auf den Stern von Harrison Ford (ja den richtigen Stern) gesetzt, denn Kristallschädel und Indiana Jones, das bot sich an.

Merlin hat sich leider geopfert, aber er wollte sowieso nicht auf's Bild.

Lobos ist ein Rauchquarz Schädel, den Rauchquarz erkennt mehr jedoch erst auf dem zweiten Blick. Ich bin auch der Meinung dass er am Anfang klarer war. Mittlerweile sieht es etwas wolkiger im mittleren Bereich aus. Es ist schon faszinierend wie die Kristalle sich mit der Zeit verändern.

Fragen oder Anregungen, gerne erstelle einen Kommentar oder sende mir eine Anfrage über das Kontaktformular.In neuem Fenster öffnen

Alles Liebe wünschen

Kerstin Ajasha und die Kristallschädel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr von den Kristallschädeln folgt in Kürze
Trage Dich ein!
Erhalte die neuesten Infos vom Blog (1x wöchentlich)
Stay Updated
Du kannst Dich jederzeit austragen. Deine Daten sind sicher
close-link

Sharing is Awesome, Do It!

Teile diesen Beitrag und lasse Deine Freunde daran teilhaben
close-link
%d Bloggern gefällt das: