Springe zum Inhalt

Darf ich mit meiner Gabe Geld verdienen?

Hier scheiden sich die Geister und ich kann nur Vermutungen anstellen warum.

Meine Meinung ist die folgende:

Damals als es noch die Kräuterfrau im Dorf gab, die Heilerin und wie auch immer diese Berufe hießen, wurden diesen Frauen die Hütten gereinigt, das Essen gebracht etc. Auch der Dorfarzt wurde häufig in Naturalien bezahlt. Denn m.E. ist es richtig wenn gezahlt wird aus mehreren Gründen:

  • Der/die Behandelte weiß wertzuschätzen dass er/sie eine Heilung erfahren hat und dass dieses durch das (überlieferte) Wissen geschehen durfte. Dieses überlieferte Wissen ist meist durch einen lebenslangen Lernprozess übermittelt worden. Z.B. haben Schamanen Auszubildende aufgenommen die dann jahrelang bei ihnen gelebt haben, gelernt haben und dieses Wissen dann geübt haben bevor sie weiter ziehen durften. Nebenbei haben diese Auszubildenden die Hütten/das Heim der Schamanen gepflegt. Heute gehen auch viele in die Ausbildung und zahlen dafür Geld dass sie sich mit einem anderen Job erarbeitet haben.

 

  • Es ist eine Wertschätzung für uns selbst einen Energieausgleich zu erhalten. Die moderne Währung ist derzeit Geld, ich persönlich wäre auch mit einem  selbstgebackenen Kuchen oder einer Gemüseauswahl/Obstauswahl total glücklich. Nicht immer, aber für die, die wenig Geld haben ist das eine Lösung. Mit einem Danke ist das m.E. nicht erledigt, denn ein Danke lässt sich leicht sagen (selbst wenn man es nicht meint)

 

  • Wir als Heilung sendende müssen lernen dass wir mit dem "Helfersyndrom", also Heilen ohne Gegenwert definitiv nur uns selbst verausgaben, dem anderen jedoch keine dauerhafte Heilung geben konnten, da diese/r es nicht gespürt hat, nicht wertzuschätzen weiß oder aber nicht bereit ist sich selbst weiterzuentwickeln. Siehe auch mein Blogbeitrag zum Thema Habe ich ein Helfersyndrom
Mir sind leider des öfteren Menschen begegnet die sagten: Es ist eine Gabe, daher musst Du sie uns auch gratis zur Verfügung stellen, das ist Deine Aufgabe!

Nein, denn wenn ich sie jedem gratis meine Energie zur Verfügung stelle habe ich bald einen spirituelles Burnout (Was ist ein spiritueller Burnout?) und bin selbst auf Hilfe angewiesen.

Und ja, auch die Kristallschädel sind sehr willig zu helfen! Ganz bestimmt!

Aber auch hier gilt dass die Wertschätzung ein erheblicher Teil ist. Wertschätzung beinhaltet m.E. dass die Menschen die die Energie zugesendet bekommen bereit sind sich zu verändern. Und es ist ein Unterschied ob ich es gratis bekomme oder ob ich dafür 40 € oder 100 € oder 200 € zahle oder auch einen Obstkorb mit selbstgeflücktem Obst gebe.

Spüre in Dich hinein wann Du überlegst ob Du die Energie die Du gesendest bekommst bei Dir eine Wertschätzung hervorruft. Nebenbei kann ich Dir versichern dass mir die Kristallschädel nicht gratis zugeflogen sind und auch ich ihnen gegenüber eine Verpflichtung habe sie wertzuschätzen!

Fragen oder Anregungen, gerne erstelle einen Kommentar oder sende mir eine Anfrage über das Kontaktformular.

Alles Liebe wünschen

Kerstin Ajasha und die Kristallschädel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr von den Kristallschädeln folgt in Kürze
Trage Dich ein!
Erhalte die neuesten Infos vom Blog (1x wöchentlich)
Stay Updated
Du kannst Dich jederzeit austragen. Deine Daten sind sicher
close-link

Sharing is Awesome, Do It!

Teile diesen Beitrag und lasse Deine Freunde daran teilhaben
close-link
%d Bloggern gefällt das: