fbpx Springe zum Inhalt

Fremdbestimmt oder Selbstbestimmt?
Fremdbestimmt oder Selbstbestimmt? Funktionierst Du noch oder lebst Du schon?

Fremdbestimmt sein bedeutet dass ich mein Leben lebe, aber nicht im Einklang mit meinem Wesen und Werten. Während selbstbestimmt leben bedeutet, dass ich mich mit meinem Wesen und Werten im täglichen Leben identifiziere und es auslebe.

Was bedeutet es im alltäglichen fremdbestimmt zu leben, sich fremdbestimmt zu fühlen?

In unserer Gesellschaft hat es sich eingebürgert, dass wir bestimmte Dinge tun sollen oder müssen. Z.B.

  • „man geht zu einem runden Geburtstag“
  • „man feiert einen runden Geburtstag“
  • „man muss sich am Schulunterricht beteiligen“
  • „man muss doch helfen“
  • „das tut man doch nicht“
  • „was sollen die Nachbarn denken“
  • „man muss Rücksicht nehmen“
  • „man muss T-Shirts bügeln“
  • „Du musst deinen Kindern bei den Hausaufgaben helfen“
  • „Du musst Dich anpassen“
  • „Da muss man halt durch“

Wir tun Dinge, die wir nur deswegen tun, weil wir glauben, dass wir es anderen schuldig sind oder weil andere es von uns erwarten oder sogar fordern. Wir sind so erzogen worden, dass „man“ bestimmte Dinge tut oder eben nicht tut. Und unsere Eltern sind ebenfalls so erzogen worden.

Was macht es mit uns?

Genau, wir möchten aus diesen engen Fesseln ausbrechen. Haben das Gefühl, dass andere bestimmen wie unser Leben zu verlaufen hat.

Wir haben das Gefühl, dass wir nur noch im Hamsterrad der anderen Menschen laufen. Die evtl. noch nicht einmal selbst wissen, warum sie in diesem Hamsterrad sind. Und wahrscheinlich ebenfalls unglücklich sind. Oder zumindest nicht zufrieden und glücklich.

Wenn wir es nicht direkt wahrnehmen versuchen wir u.a.:

  • Zu helfen, obwohl wir völlig erschöpft sind
  • An Veranstaltungen teilzunehmen, obwohl unser Energiefeld dadurch überlastet wird
  • Immer zu versuchen anderen zu gefallen
  • Oder uns aufregen wenn andere eine Grenze überschreiten

Phrasen – was haben die denn damit zu tun?

Es gibt so einige Phrasen oder auch Glaubenssätze, bei denen ich glaube, dass diejenigen die sie benutzen, sie nur im Unterbewusstsein benutzen.

Da wären z.B.:

  • „Geld macht nicht glücklich“
  • „Von nichts kommt nichts“
  • „Ohne Fleiß kein Preis“
  • „Im Leben bekommt man nichts geschenkt“
  • „Wer älter wird ist öfter krank“
  • „Ich werde alt“
  • „Das liegt bei mir in der Familie / das sind die Gene“

Diese Phrasen sind deshalb so interessant und für dieses Thema gültig, weil sie über das Unterbewusstsein in den Alltag integriert werden. Spannend dabei ist, dass die Personen die diese Sätze/Phrasen nutzen, sich der Tatsache und auch der Tragweite nicht bewusst sind. Denn diese Phrasen werden häufig als Lückenfüller im Satz genommen.

Und üben auf diese Weise eine Fremdbestimmung aus.

Ein fremdbestimmtes Leben heißt, sich von anderen den Stempel ihres Denkens aufdrücken zu lassen

Kerstin Ajasha Overath

Die Lösung: Love it – change it – leave it

Ganz klar gibt es Dinge die wir nicht ändern können, entweder weil wir uns gesellschaftlich darauf eingelassen haben wie z.B. das Parken auf vorgesehenen Parkplätzen. Da habe ich nur die Chance es anzunehmen wie es ist. Und auch beim Autofahren ist es aus Vernunftgründen sicher sinnvoller die Fahrspur beizubehalten statt in Schlangenlinien auf der Autobahn bei 180 km/h zu fahren. Das wäre als oder die „Love it“ Variante, wir wissen warum es so ist und dürfen unsere Einstellung anpassen. Dagegen zu kämpfen kostet Energie, bringt aber nichts.

„Change it“: Es gibt Sachen die wir ändern können. Zu allererst dürfen wir uns die Erlaubnis geben, dass wir nicht der Sklave der alten Glaubensmuster und Glaubenssätze sind.

Wir dürfen frei entscheiden, ob wir uns dem Glaubensmuster, Glaubenssatz oder der Forderung anpassen oder nicht.

Freigeister sagen, dass ein runder Geburtstag gefeiert werden DARF. Ich als eingeladener Gast DARF entscheiden ob ich daran teilnehmen möchte oder nicht. Denn es ist meine freie Wahl, was ich in mein Leben einlade und was nicht.

Genauso wie ich entscheiden darf, ob ich helfen DARF oder eben nicht.

Und vor allen Dingen sollten wir uns dem Muster: „Du bist mein Freund, Du MUSST mir helfen“ nicht unterordnen. Ja, es ist ein Geben und Nehmen in jeder Beziehung. Meine Entscheidung ist, wie weit ich mich darauf einlassen möchte. Im Zweifel ist diese Freundschaft nun beendet.

„Leave it“, das ist dann die Lösung, wenn alle anderen Einheiten nicht greifen.

Wenn ich den Job von 9-17 Uhr nicht mehr mag weil mir der Weg zu anstrengend ist, das Homeoffice keine Möglichkeit ist, dann darf ich einen neuen Job finden und diesen Job verlassen. Oder ein Business aufbauen, das mir die Freiheiten gibt die ich suche.

Selbstbestimmt für die Zukunft!

Dazu gehört, dass wir uns mit uns selbst auseinandersetzen. Schauen, was wir für Werte haben.

Werte könnten sein:

  • Selbstfürsorge
  • Selbstliebe
  • Gesundheit
  • Mut
  • Offenheit
  • Harmonie
  • Intuition
  • Intelligenz
  • Kreativität
  • Sauberkeit
  • Sensibilität
  • Hilfsbereitschaft

Wenn Du Deine Werte definiert hast (ich würde maximal 5 Werte nehmen), dann kannst Du jede Aktion darauf abstimmen.

Beispiel: Deine Werte sind Ehrlichkeit, Selbstfürsorge, Offenheit, Kreativität und Hilfsbereitschaft

Deine Freundin/Dein Freund (Anreise ca. 45 Minuten) fragt Dich ob Du am Nachmittag für 2 Stunden auf den Hund aufpassen kannst. Der Hund ist ziemlich wild und du müsstest auch rausgehen mit dem Hund damit er sich austobt.

Jetzt schaust Du für Dich ob die Werte darauf zutreffen:

  • Ja, Du bist Hilfsbereit und möchtest zusagen
  • Deine Selbstfürsorge möchte dies jedoch nicht, denn Du müsstest dafür einen längeren Weg auf Dich nehmen und an dem Tag hast Du schon einiges auf der ToDo Liste. Zudem macht es Dir wenig Spaß mit dem Hund zu toben

Du merkst, da widersprechen sich zwei Punkte. Das wichtigste hierbei ist jedoch, dass Du den freien Willen hast. Und Dir der Konsequenzen durchaus bewusst bist. Wenn Du also zusagst, darfst du Dich hinterher nicht beschweren über den „ach so vollen Tag“. Wenn Du absagst, kann die Konsequenz sein, dass Deine Freundin/Dein Freund sauer ist.

Da aber deine Werte Ehrlichkeit und Offenheit aussagen, dass Du ehrlich deine Meinung kundtust, kannst Du Deiner Freundin/Deinem Freund mitteilen warum Du Dich dagegen entschieden hast. Dafür brauchst Du Dich nicht zu rechtfertigen. Du könntest sagen: „Es tut mir leid, ich habe den Tag sehr viel vor, das wird mir zu viel. Zudem mag ich nicht mit dem Hund toben und der Weg dafür ist doch recht weit, das passt nicht in meinen Zeitplan.“

Natürlich gibt es auch eine andere Lösung: Du möchtest Deiner Freundin / Deinem Freund diesen Gefallen tun, evtl. weil sie/er ein Vorstellungsgespräch hat. Dann kannst Du Dir überlegen wie Du diese Situation für Dich glücklich gestalten kannst. Kannst Du von deinem vollen Terminplan etwas streichen? Kann sie/er den Hund zu Dir bringen oder ihr trefft Euch irgendwo, so dass Du eine kürzere Strecke hast. Musst Du unbedingt mit dem Hund raus und wenn ja, was kannst Du dann schönes tun dabei? Welche Vorteile könnten sich ergeben. Hole den Wert Kreativität mit ins Boot.

Das wichtigste dabei ist: Du hast die freie Wahl! Und die Macht es zu entscheiden. Bei jeder Entscheidung, die Du triffst, hast Du die freie Wahl. Und auch die entsprechenden Konsequenzen.

Der zweite Punkt ist die Achtsamkeit:

Achte auf Deine Sprache und welche Sätze und Phrasen Du nutzt. Wie achtsam bist Du mit Dir selbst, wie sehr lässt Du Dich von Phrasen und Sprüchen anderer triggern?

Achte auf die Inhalte der Sätze und Phrasen, hinterfrage was sie meinen oder gemeint haben zu dem Zeitpunkt wo wir sie in unser System eingeladen haben. Z.B. haben unsere Eltern noch gelernt mit 50 ist man alt. Ja, früher sind die Menschen auch schon mit 40 gestorben. Doch die Zeiten sind vorbei. Was steht also einem lebendigen und weisen Leben im Weg?

Ein selbstbestimmtes Leben heißt mit den Personen im Leben zu interagieren, die zu mir und meinen Werten passen

Kerstin Ajasha Overath

Als Schamanin weiß ich um diese Themen. In meiner Facebook Gruppe gehe ich den Dingen auf den Grund. Komme gerne dazu und tausche Dich mit anderen aus.

In meinen Coachings komme ich immer gerne zu den Ursprüngen Deiner Themen und helfe Dir, näher hinzuschauen und zu einem selbstbestimmten Leben zu kommen. Melde Dich zu einem Klarheitsgespräch bei mir.

Herzlichst

Kerstin Ajasha und die Kristallschädel

%d Bloggern gefällt das: